Blue Flower

PRIVAT

Hier sind die Rückmeldungen von Menschen vo überal her, die eine NaturHarmonieStation sich aufgestellt haben.

Jänner 2017 aufgestellt:

Frage: könnt Ihr eine veränderung schon wahr nehmen?

Antwort:Romi2017

Ja, ich spüre plötzlich die „Luft“ (Äther). Es fühlt sich frischer und gleichzeitig „wohliger“ um mich herum an. Das fühlt auch mein Mann. Außerdem ist noch was eigenartiges passiert: Bei uns war/ ist es nicht ganz so kalt, wie ringsherum, obwohl wir in einem „Kälteloch“ leben.  Es gibt noch andere Veränderungen, da muss ich aber noch abwarten, ob sich das nicht grad überschneidet. Ich beobachte weiter. 

LG Romi


 Einer der schönsten Berichte die ich hereinbekommen habe ;) juhuuu

Subject: Wunder in Natal, Brasilien

Hallo,
wir kommen soeben aus Natal, Brasilien. Dort haben wir mit Thomas die erste Spezial-NaturHarmonie-Station für Südamerika gebaut (Bauanleitung siehe PS unten). In Natal gibt es wegen der Nähe zum Meer  kaum Luftverschmutzung oder Chemtrails aber es ist (oder war bis Dienstag, den 2.8.) eine der kriminellsten Städte der Welt. Es gab dort täglich Tote und brennende Busse und es war Chaos und Angst in der ganzen Stadt.
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1089409314467772&set=a.1089400647801972.1073741834.100001961424922&type=3&theater
Was dann seit Dienstag genau zeitgleich mit der Aktivierung der NHS geschah, kann man nur als ein Wunder bezeichnen. Die Anschläge und Gewalttaten haben über Nacht aufgehört und es ist eine totale Entspannung eingekehrt. Die Angst verschwand aus den Gesichtern der Menschen. Überall am Straßenrand sah man wieder glückliche Kinder spielen und Nachbarn, die sich auf der Straße vor ihrem Haus trafen. Laut Thomas wird es jeden Tag (Stand heute 14.8.) sogar noch besser.  Ich würde gerne noch mehr solcher Spezial-NHS für die Ukraine, Krim, Syrien, oder wo auch immer es Not tut auf unserem schönen Planten bauen. Dies geht aber nur, wenn uns jemand aus der Region dorthin einlädt oder unterstützt. Bis dahin bleibe ich  gerne im friedlichen Paraguay und pflanze noch mehr neue Bäume. Ab Oktober sind es wieder ca. 6000 Stück für unsere neue Öko-Regenwaldsiedlung von 56.000qm.

LG Andreas

 


Lieber Martin!

Herzlichen Dank für Deine freundliche Aufnahme in den NaturHarmonieStation-Kurs am 5. November 2016. Du hast alle unsere Fragen zur vollsten Zufriedenheit beantwortet und wir konnten dich auch Tage später mit unseren Fragen telefonisch gut erreichen. Ein tolles Rundum-Service! Man merkt, wie wichtig Dir der Eigenbau dieser Station ist und mit welcher Achtsamkeit und Genauigkeit Du diesen Kurs leitest. Danke vielmals.

Mit den besten Empfehlungen für Dein Werken

Anna und Ulli


Kary:

Hallo Martin,20160310 135246Web

 “Ich hatte viele Jahre lang ernsthafte Durchschlafprobleme. Meistens wurde ich schon um 3 Uhr oder noch früher wach und fand danach keinen wirklich erholsamen Schlaf mehr. Seit ich einen der Keramikbecher von Urs Wirths verwende, wurde es besser. Den echten Durchbruch brachte aber erst die Naturharmonie-Station in unserem Garten: Seitdem schlafe ich fast jede Nacht fünf bis sechs Stunden durch. Und wenn ich doch aufwache, weil die Blase drückt, dann schlafe ich nach dem WC-Gang sofort wieder ein.” Kary Nowak, 1140 Wien


Regina und Herbert:image2web

 Hallo Martin,
 
Ja:

Energie ist viel besser, Pflanzen wachsen schneller, Vögel bauen Nester bei NHS, Gemüt ist ausgeglichener, Himmel ist öfter frei, ......usw..  Alles in Allem war es wert die Station zu bauen und aufzustellen! Danke, dass Du uns die Möglichkeit dazu gegeben hast!!

Licht-Gruß,
Regina und Herbert


Rückmeldung nach Aufstellung der NHS

Lieber Martin,

Es war einer dieser auf die Seele drückenden, grau in grau verhangen Vormittage, an dem ich mit einem Freund zusammen Deine Natur-Harmonie-Station NHS
in meinem Garten aufbaute. Während der Fertigstellung erklärte ich Hans, was dieses komische Ding bewirken wird, denn er kannte noch nicht einmal das Wort ORGON. An sowas könne er nicht glauben war seine Antwort, das müsse er schon sehen können.
Eine Viertelstunde später war es dann soweit. Nach dem Einfüllen des aufgekochten Asche-Wassers in das Rohr blickte er in den Himmel über uns, schüttelte den Kopf und sagte bloß noch: "Das gibts doch nicht!" Innerhalb von 2 Minuten war ein kreisrundes Loch in der grauen Wolkendecke entstanden und wurde von Minute zu Minute größer.In den kommenden Stunden füllte sich unser Grundstück mit einer Anzahl von verschiedensten Vögeln, sodaß ich selbst ins Staunen geriet. Die Veränderung des Himmel über uns seit Inbetriebname kann man jedoch nur als phänomenal bezeichnen. Die parallel ausgerichteten Wolkendecken sind natürlicher Wolkenbildung gewichen (habe ich seit Jahren so nicht mehr erlebt) und Flugzeugtrails, gleich welcher Art, werden innerhalb kurzer Zeit zerhäckselt und lösen sich einfach in Nichts auf.
Es gibt nur ein Wort für Deine und Eure Hilfe für die Menschheit: DANKE!


Jakob:

Hallo Martin,
Habe die Station bereits aufgebaut, habe bereits nach wenigen Stunden den Effekt am Himmel beobachten können.
Die undefinierbare Wolkenschicht über mir brach auf und es bildeten sich die früher häufigen Schäfchenwolken.
Der Effekt ist eindeutig sichtbar und die Sonne ist jetzt viel öfter da.
Leider wurde jetzt an der Stelle an meinen Balkon wo die NHS in den Himmel zielt wegen Bauarbeiten ein großes Metallgerüst aufgestellt was den Effekt zerstört, ich werde aber weiter Berichten sobald sich das ändert.
Lg
Jakob
PS:

Bilder schick ich dir noch.



Email-Rückmeldung eines Solaranlagenbetreibers:PhotovoltaikWeb

.. die Wirksamkeit der NHS gilt es nachzuweisen.
Ein routinierter Solar-Strom-Anwender registriert deutliche bessere Ausbeute.

Auch wenn die Wolken da sind !!!
- Quantenphysik am Solarmodul?
- Wolkenverdünnung? 

Kommentar:
Einfach mehr UV-Licht ------  und als Folge von mehr UV-Licht
(auch sehr interessant für jeden in Landwirtschaft, Tierzucht und Forstwirtschaft)- mehr Pflanzenkommunikation und besseres Pflanzenwachstum
- bessere Vitamin-D3 Bildung bei Mensch und Tier


Imst:7128886

Seit dem 1. Februar haben wir den SHG bei uns in Betrieb 😃
Man kann die Veränderungen schon erkennen und spüren, es bilden sich auch schöne Haufenwolken.
Ich hoffe, die angefügten Bilder vermitteln dir einen guten Eindruck davon.
Unser Ziel für 2016 ist, dass wir im Bereich der Stadtgemeinde Imst noch mehrere SHGs in Betrieb nehmen um diese dann in Resonanz zu bringen


Italien - Neapel:2313977 orig5451147 orig

Am 31.12., zum Abend-Agnihotra, war das SHG aufgebaut! Natürlich haben wir noch keine großen Erfahrungen und Vergleiche, aber wir hatten seit unserer Ankunft strahlend, sonniges Wetter und wie man uns von mehreren Seiten erzählte, regnete es seit über 2 Monaten nicht mehr, obwohl im November und Dezember statistisch die meisten Regentage sein sollten.

Kurz nach dem das SHG aufgestellt war, formierten sich immer mehr Wolken und seit einigen Tagen regnet es wiederholt. Heute Morgen gab es einen richtigen Platzregen und die Atmosphäre fühlt sich seit dem viel entspannter an.
Wir danken dem Urs von ganzem Herzen, für sein Wissen, seinen Einsatz und daß er uns das SHG zu Verfügung stellt und sogar bauen läßt!!!

Herzliche Grüße aus Neapel
M.W. & B. B.
P.S.:  2 Fotos.


England - Kensington / West - London:1607085 orig7632564 orig

19.01.2016
Habe die Atmosphärenanalage/Naturharmonieanlage angeschlossen.... London ist seit 9.58 am (am = Vormittag) aktiviert!!!!! 
10.58 am … Die Sonne hat zu scheinen angefangen.....
… Es haben sich  Schaefchenwolken ueber uns gebildet.  Das Geraet läuft seit einer Stunde....!


Spanien - Südkatalonien:4395934 orig7019002 orig6323280

Also, wir sind schon seit vielen jahren auf dem weg uns wieder schöne Wolken ab und an Regen und einen tatsächlich blauen Himmel zu wünschen.

Endlich etwas dafür tun können, statt rumzujammern. das war wichtig für uns und so haben wir am 26.12.2015 unsere erste" Tonne" hergestellt.
Wir waren sehr aufgeregt, als sie zum stehen kam. Natürlich sind wir nicht unbedingt sehr gläubige Menschen, deshalb sind wir jeden Tag erneut unterwegs, um zu sehen, was passiert. und es ist so, es funktioniert!!!!!

Jetzt arbeiten wir daran, mit weiteren Menschen uns zusammen zu tun für ein echtes Netzwerk, was flächendeckend für ein normales, gesundes Wetter sorgt. Es hat seit mehr als 5 Monaten nicht mehr geregnet. Die schwarzen Wolken kamen zwar, waren aber noch nicht stark genug.

Materialien:

  • ein alter Wollfilzmantel,.
  • ein Rohr veredelt,
  • Stahlwolle,
  • Mülltonne,
  • Steine aus dem Fluss und Packpapier, nebst Plastiksack und außen zur Zierde ein Stück Stoff.


Kleine Bemerkung am Rande, es kommen viel mehr Vögel und die Bienen lieben es oben aus dem Wasser zu trinken, wir werden deshalb noch kleine Schiffchen organisieren, damit sie sich dort gut aufhalten können.

29.12.2015
halt dich fest, es hat bereits 2 mal geregnet, wenig, aber immerhin.

Update: !!!!

leg mal dein Metallrohr schräg in den Bottich in Wetterrrichtung
am besten so in einem 30° Winkel das Ende muß im Wasser sein
bewege es langsam hin und her, zieh aber Handschuhe an oder nimm einen Lappen, damit du die Dor Energie nicht abbekommst.
Antwort:   und es Regnet wieder in Südkatalonien !!!!!

hallo urs und so ging es nach dem Rohr legen weiter.....
 
ich habe die Richtung gependelt und es war in Richtung Westen, danach war klar, das Rohr bleibt vorerst drin. danach gab es weder nochmals das starke picken der Sonne,noch so hohe Ozonwerte.....
 
nach etwa 5 Tagen zog sich mehrmals der Himmel zu mit dicken Regenwolken, es begann zu regnen. die erste Nacht 1mm, die 2. 3mm, dann 7 Liter pro qm, dann 10, danach nochmals 3mm.......zur zeit gibt es jeden Tag vollkommene herrlichste Wolken.

dir einen herzlichen Gruss, Angela  und Miguel


Feedback aus der Schweiz an Urs in Deutschland:

Hallo Urs,
wir haben uns beim Workshop getroffen. Da hab ich einen Strahler gebaut und dir auch da schon gesagt, daß ich vorhabe, den unter die Stromleitungen direkt an einem Mast aufzustellen, wo ein Transformator angebracht ist und dann Erdleitungen zum Haus und weiter gehen. Gesagt, getan. Insgesamt einen Monat lang hat das Ding da gestanden, bis meine Frau mal eine Schamanische Reise gemacht hat, was das Gerät denn so macht und überhaupt. Große Katastrophe. Tobende rote gestresste Energie. Die Naturwesen würden das Ding am liebsten vom Gelände fegen.

Inzwischen hab ich mich weiter informiert und eine Bauanleitung vom Verlag 2001 aus früheren Zeiten gelesen, in der eindrücklich vor der Nähe von Störenergien gewarnt wurde.

Den Strahler hab ich versetzt, ca. 70 Meter weg von der Leitung und nun ca. 10 m abseits einer Straße. Sofort so was wie ein großes Aufatmen übers Gelände und auch bei uns.

Reisecheck: alles klar, jetzt eine klare weiße, wohltuende Energie. Bemerkenswert: als ein Auto vorbei fuhr, ist die Strahlung herunter gefahren und anschließend wieder hoch.
Soweit das Feedback der speziellen Art, im allgemeinen beobachten wir deutlich weniger vergrauten und mehr blauen Himmel, außerdem eine allgemein verbesserte Grundenergie bei uns.
Vielen Dank für deine Anleitung und das Gerät - und wie meine damaligen Nachbarn in Niedersachsen zum Abschied immer meinten: Munterbleiben!
Danke in die Schweiz. (Ein enorm wichtiger Beitrag)