Blue Flower

PRIVAT

FAQ - Fragen und Antworten

Für alle Versionen und Bauarten

Abhandlung der bisher bekannten Fragen und Antworten.
Hier gibt es keine Garantie auf Richtigkeit.

Viele Dinge wurden nur experimentell ermittelt und manche Dinge lassen sich in der heutigen fundierten Schulwissenschaft, nicht belegen.


Was kann ich bei Frost tun?
Solange der Behälter nicht ganz durch friert, funktioniert das Gerät genauso wie an sonnigen Tagen. Man kann etwas Salz in das Wasser beimengen, damit es nicht ganz durch friert.

Es ist möglich, morgens etwas gekochtes Agnihotrawasser von oben in des Rohr des Strahlers zu gießen.
Das verteilt sich dann im ganzen Behälter. Das Eis etwas aufhaken.

Wie nahe können die Geräte stehen?
Sie können mehrere Geräte in einem Wasserbehältnis stehen haben. Das verstärkt lediglich die Wirkung.

Es ist vergleichbar mit Bäumen die nahe nebeneinander stehen.

Stören sich Geräte gegenseitig?
Das ist bisher nicht bekannt. Zum Beispiel bei 4 Geräten gleichzeitig in einem Wasserbehälter stehend, funktionierten diese bisher jederzeit gut. Der Zweite Chip (werden in einem ausgeliefert) ist der der mit den anderen Geräten Komuniziert und auf natürliche Gleich-Schwingung bringt.

Kann das Gerät in einem Raum stehen und dort betrieben werden?
Ganz klar: NEIN

Besser gesagt stehen haben schon, jedoch wird es keine entsprechende Wirkung haben ;)

Kann ein Gerät unter einem Dach stehen?
Das Gerät muss immer unter freiem Himmel stehen.

Transport eines Gerätes nach Betrieb?
Möchten sie ein Gerät Abbauen um z.B. den Standort zu wechseln, ist folgendes zu beachten:
1. Fassen sie das Metallrohr beim abbauen nur mit Handschuhen an
2. legen sie es flach in den Garten oder z.b. in eine Badewanne
3. lassen sie mind. 20 min Wasser von oben nach unten durch das Rohr laufen, so dass die DOR-Energie die sich im Rohr vielleicht gesammelt hat (nicht mss) auf jeden Fall abgeführt wird und das Rohr damit entladen wird!
WICHTIG

Sammelt sich im Winter nicht Dor-Energie im Becken an? 
Wenn ja, was können wir zur Neutralisierung dieser Energie tun?

Der Erfahrung nach ist es, dass sich die Masse der DOR, wenn in den Rohren sammelt, nicht wirklich im Wasser.
Was mache ich deswegen? Eine Möglichkeit ist es, Kieselsteine mit Quarzeinschluss im Behälter zu legen, die das Wasser Rechtsdrehend halten. Das habe ich (Urs Wirhts) von einem 87Jährigen Rutengänger gelernt. Weiterhin habe ich (Urs Wirths) einen Keramikbecher im Becken der extrem hoch schwingt und  zw. 50.000 und 100.000 Bovis aufweist. Alle Radioniker die es Testen sind verblüfft. Dazu noch gebe ich (Urs Withs) etwas Agnihotraasche (eine Messerspitze) in einem großen Topf mit Wasser und bringe es sprudelnd für 5+ min zum kochen. Danach kippt man das Wasser ins Becken.
Dazu ist anzumerken das aus dem Wasser heraus ein Kupferdraht geleitet wird, der das Wasser erdet.

Welche Wassermenge ist nötig?

Die Behälter haben 65 Liter stehendes Wasser und es geht ebenfalls. Vögel, Katzen und Hunde trinken das Wasser aus dem Becken. Kann also so schlecht nicht sein? Das gleiche mit den Vögeln berichtete, eine Dame die in München solch ein kleines System aufgestellt hat. Vorher tranken die Vögel immer an ihrem Gartenteich.

Chips:
Die Rohre sind elektrische Antennen und bekommen bei uns den gesamten Elektrosmog ab. Die Chips von Urs Wirths überlagern diesen Elektrosmog mit naturrichtiger Schwingung. Grundlegend dürfte das das System stärken umso mehr Elektrosmog da ist.

Steine:


Die sollte sich jeder selbst sammeln. Bitte achtet darauf, dass es welche sind mit Quarzeinschlüssen. In den Bauhäusern gibt es diese NICHT zu kaufen!!! Diese haben kein Quarz. Soweit mir bekannt ist ;)


Ist es wichtig aus welcher Richtung das Wasser in das Becken zugeleitet wird und wenn ja aus welchen Gründen?
Ich könnte mir vorstellen das der Wirbel den man erzeugen könnte durch Zu- und Abfluss etwas mit der Rechtsdrehung des Wassers zu tun haben könnte, kann dies aber nachhaltig nicht belegen da selbst noch nicht ausgetestet. Derzeit empfehle ich das Wasser oben durch das Rohr einzufüllen und wenn möglich ein paar Minuten durch laufen zu lassen. (beim Garten gießen) ------------> Geheim Tip <--------------


Wie wird meine Anlage eingeschaltet und wie kann sie abgeschaltet werden?
Ausschalten ist eigentlich ganz einfach, ein Metallblech oben auf das Rohr, wie ein Deckel und weg ist der Torus. Damit sollte die Funktion sofort unterbrochen sein. Außerdem kann man das Wasser ablassen. Damit sinkt die Wirkung ebenso.

Welche äußeren Umstände erfordern eine Abschaltung meiner Anlage?
(Einige Experten halten die Möglichkeit der Abschaltung für äußerst wichtig  )
Das ist wohl die heikelste Frage. Im Grunde ist eine Abschaltung niemals notwendig wie es ebenso unnötig ist einen großen alten Baum zu fällen.
Unsere Problematik liegt darin, dass mit Gigawatt Leistung aus Haarpanlagen am Wetter rumgespielt wird. Damit wird nahezu nichts mehr für den Normalsterblichen oder Landwirt kalkulierbar.

Ist meine Anlage dazu geeignet,  bei Dürre die Bildung von Regenwolken anzuregen oder bedarf es dazu zusätzlicher Geräte?
Ja und Nein. Kommt drauf an, wie die aktuellen Voraussetzungen gegeben sind. Beispiel: Erfahrungsbericht Neapel Anfang des Jahres 2016: Siehe Erfahrungsberichte. Stagnation kann aufgelöst werden und es kann dann regnen. --->Link hier drücken<---

Kann ich Wolken generieren?
Zur Wolkengenerierung selber benötigt man Metallschläuche und Rohre als Lafette (beweglich) und viel Erfahrung.
Das Generieren von Wolken ist eine sehr heikle Sache, da sehr schnell überzogen werden kann und statt Regen, ein Flut erzeugt wird.
So etwas, würde ich selber nie in Betracht ziehen und bitte jeden davon Abstand zu nehmen.

Was geschieht, wenn das Rohr sich bei Regen (teilweise) mit Wasser füllt?
Die füllen sich nicht, da es einen Druckausgleich gibt über dem Becken. Der Wasserstand im Rohr ist immer nur so hoch wie das Wasser im Becken.

Wie groß ist die Mindestreichweite meiner Anlage?
Die wirkliche Reichweite lässt sich nur mit Rute oder Pendel ermitteln. Sichtbar sind die Ergebnisse direkt über der Anlage und in der Flussrichtung des Wetters. Es gibt Wetterlagen da sind die Wirkungen drastisch zu sehen durch Unterschiede vom kommenden und gehenden Wetter, bei starken Regenfronten oder echtem Nebel, sieht man oft eine Zeitlang nicht wirklich viel.

Ist eine Wartung meiner Anlage nötig? Worin bestehen die Wartungsarbeiten?
Wie oft sollten sie durchgeführt werden?

Verkeimung des Wassers ist lästig, weil es sonst stinkt, deshalb Flusskiesel und Agnihotrawasser ins Wasser beimengen. Oder, extrem energetische Keramik im Wasser um die Schwingung hoch zu halten. Außerdem eine Einfache Erdung. Oder, nur ab und an Agnihotrawasser in das Becken gießen und das überprüfen der Erdung und die Verspannung des Gerätes. Das war's schon.

NEUE INFO: Es wird empfohlen, bei wem es geht, ein paar Minuten mit dem Gartenschlauch Oben das Wasser ins Rohr hinein rinnen zu lassen. Es verstärkt dadurch die Wirkung, da das DOR aus dem Rohr geschwemmt wird und verstärkt dadurch die wirkung ;)

Mit was ist diese Anlage vergleichbar?
Grundlegend ist die Anlage in der Wirkung wie ein überdimensionaler Baum zu sehen in kleiner Bauart.
Warum?
Auch ein Baum baut ein Torus auf und stimuliert somit das Klima.
Auch ein Baum hat trockne und feucht Schichten/lagen ähnlich einem Orgon-Akkumulator.
Auch ein Baum hat durch die Wurzeln eine Erdung  bis ins Grundwasser.
Dort wo zu viele Bäume gefällt wurden stagniert das Klima und Regen wird selten. Es gibt viele Beispiele weltweit. Brasilien, Mongolei, Nordafrika, der ganze arabische Bereich, große Flächen der USA und und und ...


Standortwahl?
Grundlegend ist jeder Standort geeignet unter freiem Himmel.
Was sich als ungeeignet herausgestellt hat, sind direkte Standorte unmittelbar neben Trafostationen, Transformatoren wie auch unter Hochspannungsleitungen.

 

Wie kann ich die Reichweite oder die Stärke der Station verstärken?

------------> Geheim Tip <--------------